Radtour der Parteifreien Wähler - Ihre Meinung ist uns wichtig!

Radtour der PFW Allershausen bereits Tradition!
Am Samstag 19.09.2015 wurde durch die Gemeinderäte der Parteifreien Wähler Allershausen zu einer „Sprechstunde“ in den einzelnen Ortsteilen und Siedlungen im nördlichen Teil des Gemeindegebietes geladen. An den meisten Standorten waren Bürger und erwarteten unser stark vertretenes Team, die für Probleme, Fragen und auch Wünsche Rede und Antwort standen. Alle Anregungen und auch diverse Brennpunkte wurden zu einem Ergebnisprotokoll zusammengefasst und werden nach und nach abgearbeitet. Diese Besichtigungstour hat sich bereits in der Gemeinde etabliert und wird von den Bürgern gut angenommen. Diverse Brennpunkte wurden bereits vor Ort mit den Bürgern besichtigt und besprochen.
Der persönliche Kontakt, schnelle und kurze Wege sowie unbürokratisches Handeln sind für unsere Bürger wichtig.

 

Ergebnisprotokoll
Radtour der PFW 19.9.2015

Göttschlag:
•    Von einigen Bürgern wurde der Wunsch nach einer Straßenbeleuchtung geäußert.
o    Prüfung der Anschlüsse durch die Verwaltung.
o    Schreiben mit Rückmeldung an alle Bürger durch die Verwaltung.

•    Straßeneinläufe sind teilweise zu hoch – Regenwasser läuft schlecht ab.
o    Bitte Prüfung durch Bauhof bzw. H. Promberger

•    Bürgermeister informierte die Bürger über den Stand der Umgehungsstraße und über die neue Ortsmitte.

Tünzhausen:
•    Keine Probleme

Aiterbach:
•    Gehwegreinigung mit Nebenflächen bei der Zufahrt Oberndorfer
o    Bitte Bauhof erledigen, wenn hier Gemeinde zuständig ist.

•    Termin wegen Straßenreinigung (Staatsstraße) bitte veröffentlichen, damit Bürger Bescheid wissen.
o    Bitte Verwaltung Termin erfragen und künftig über Presse oder AN bekanntgeben

Kienberg:
•    Kirchweg soll mit 10 km/h ausgeschildert werden.
o    Bitte Verwaltung veranlassen.

•    Bauvorhaben Romantschak wurde von den Bürgern moniert.

Reckmühle:
•    Es ist keine Ausschilderung von 30 km/h in der Siedlung Reckmühle.
o    Bitte Verwaltung bei Verkehrsschau besichtigen.
o    Evtl. Geschwindigkeitsmessgerät in der Siedlung aufstellen

•    Durch parkende Pkw´s besonders bei der Einmündung in die Siedlung und auch entlang der Kienbergerstraße nach dem Spielplatz ist unübersichtlich.
o    Bitte Verwaltung bei Verkehrsschau besichtigen (evtl. Parkverbot)

•    An den Weiden, Haus-Nr. 1 + 3, Straßenrand hat sich gesenkt, Teer der Straße bröckelt heraus.
o    Bitte Bauhof erledigen oder weitere Veranlassung.

Gewerbegebiet:
•    Keine Probleme

Oberallershausen:
•    Keine Probleme

Siedlung Beimannfeld:
•    Viele Falschparker im Beimannfeld, Kontrolle durch Verkehrsüberwachung.
o    Bitte Erledigung durch Verwaltung – Verkehrsüberwachung abends veranlassen.

•    Franz-Gallitz-Straße Einmündung Kienberger Straße ist sehr unübersichtlich. Ein Spiegel sollte angebracht werden.
o    Bitte Verwaltung erledigen.

•    Viele parkende Pkw´s in der Franz-Gallitz-Straße von der Kurve bis zur Einmündung Kienbergerstraße. Dadurch wird die Kurve sehr unübersichtlich.
o    Teilweise Halteverbotsschild anbringen.
o    Bitte Verwaltung bei der Verkehrsschau besichtigen.

•    Die Stellplätze der Firma Bauschutz sollten angeschaut werden, da auf dem aktuellen Parkplatz teilweise Container stehen und können von den Arbeitnehmern nicht benutzt werden.
o    Bitte Erledigung durch Verwaltung. Besichtigen und evtl. Stellplatzsatzung fordern.

•    Die Straße zwischen Kienberg und Aiterbach sollte ganz mit 50 km/h ausgeschildert werden.
o    Bitte Verwaltung erledigen oder weitere Veranlassung.

•    Laut Herrn Freynick fahren viele LKW´s durch die Franz-Gallitz-Straße. Verkehrszählgerät sollte bei  der großen Kastanie aufgestellt werden.
o    Bitte Erledigung durch die Verwaltung und das Ergebnis der Zählung bitte Herrn Freynick schriftlich mitteilen.

•    Die Hecke bei dem Grundstück - Franz-Gallitz-Straße (ehem. Eigentümer Reitmeier)-muss die Hecke unbedingt zurückgeschnitten werden.
o    Bitte Verwaltung Besitzerin anschreiben.

Siedlung Kohlstattfeld:
•    Die Falschparker in der Mühlbachstraße nehmen vermehrt zu.
o    Verkehrsüberwachung abends
o    Bitte Verwaltung veranlassen

•    Mühlbachstraße – Einmündung Dom.-Käser-Straße Vorfahrtsregelung klären.        Wer hat Vorfahrt/ Rechts-vor-Links-Vorschrift!
o    Bei der Verkehrsschau besichtigen und Herrn Setzwein schriftliche mitteilen.

•    Große Werbetafeln (über 1 qm) sind am Zaun des Anwesens Sgoff , Kirchstraße, befestigt.
o    Bitte Verwaltung Eigentümer anschreiben mit der Bitte um Beseitigung