12.11.2012 Feuerwehrhaus Leonharsbuch

 

Über die Einladung der Leonhardsbucher haben wir uns sehr gefreut und sind ihr gerne gefolgt. Als Gast besuchte unseren Stammtisch Herr Groeneveld, Vorsitzender der FW Moosburg. Folgende Themen wurden vorgestellt und diskutiert:

1. Verschönerung der Ortsmitte

Bürgermeister Rupert Popp stellte ausführlich die Entwicklung und das entstandene Konzept für die Umgestaltung der zentralen Flächen vor. Aktuell wird in den Allershausener Nachrichten ebenfalls darüber berichtet.

Auf Nachfragen eines Anwohners, warum die Planung bisher „nicht-öffentlich“ stattgefunden habe erläuterte Herr Popp, das bisher nur die Grundgedanken festgelegt wurden. Die eigentliche Planungsarbeit beginnt erst jetzt und wird selbstverständlich mit Beteiligung der Bevölkerung durchgeführt.

2. Fußweg SeniorenServiceZentrum bis Oberallershausen/Glonnfeldpark

Die Asphaltierungsarbeiten sind bis auf Teilstücke bei der Autobahnbrücke fertiggestellt. Die Brücke wird –voraussichtlich- in der 47. Kalenderwoche geliefert und auf die bereits vorhandenen Fundamente gesetzt.

3. Radlweg Jobsterstr., Anbindung Leonharsbuch

Dieses –etwas leidige- Thema wurde wieder ausführlich diskutiert, eine optimale Lösung nicht gefunden.

4. Sachstand zur Südumfahrung

Herr Popp stellte die aktuelle Situation inkl. der sich damit ergebenen Konsequenzen dar.

5. Internetanschluss Leonhardsbuch

Laut Aussagen der Telekom soll der schnelle Anschluss für Leonhardsbuch am 26.11.2012 freigeschaltet werden. Wir wünschen allen Nutzern viel Spaß beim rasanten Surfen!

6. 1200Jahr-Feier Allershausen

Herr Colombo stellte das Jahreskonzept inkl. der einzelnen Veranstaltungen vor. Für Interessierte steht –demnächst- die Homepage www.1200jahre-allershausen.de zur Verfügung.

7. Neubauten am Kreisverkehr Oberallershausen

Die Autobahndirektion Südbayern baut zurzeit einen Salzstadel inkl. Soleturm als Stützpunkt für die Großräumfahrzeuge. Sie unterliegt nicht dem örtlichen Baurecht, sondern dem Bundesfernstraßengesetz. Die Gemeinde hat somit keinen Einfluss auf die Bautätigkeiten. Yaskava hat die Bautätigkeiten bereits abgeschlossen und ist in das neue Gebäude eingezogen.

8. Leonhardsbucher Sorgen und Nöte

Über die konkreten Pläne der Fa. Lear ist niemand der Anwesenden informiert, ebenso wie über die Zukunft der Fa. Kraftverkehr Nagel.

Der Entwässerungsgraben beim Ortseingang Nord ist immer wieder verstopft und wird von den Anwohnern regelmäßig gereinigt. Unklar ist woher der Steinbruch, der sich dort ansammelt, ursprünglich herkommt.

 

Herr Richard Dinkel lud die Anwesenden zu einem Vortrag über Solarthermie auf Gebäudedächern ein. Dieser findet am Montag, 19.11.2012 um 19:30 beim Fuchswirt in Allershausen statt. Der Termin wird auch über die Presse bekannt gegeben.



10.09.2012 Fuchswirt Allershausen

Am 10. September 2012 fand um 19.30 Uhr wieder ein Stammtisch beim Fuchswirt Allershausen statt, um über aktuelle und kommunale Ereignisse zu informieren:

 

1. Mühlenstraße

Anfang Oktober wird ein Teilstück der Mühlenstraße saniert. Von der Brücke Reckmühle entlang des Glonnparks bis kurz vor dem Küchenstudio wird die Fahrbahn abgefräst und erneuert. Eine Totalsperrung von ca. 3 Wochen wird notwendig sein.

2. Mühlbachstraße

Die Mühlbachstraße wird zur Zeit saniert. Die Wasserleitungen sind bereits erneuert, die Randsteine verlegt und die Teerarbeiten erfolgen im Oktober. Die Arbeiten liegen voll im Zeitrahmen.

Erfreulich ist, dass das Ausschreibungsergebnis eine doch deutliche Kosteneinsparung gegenüber der Kostenschätzung gebracht hat.

3. Energie-Einsparung

Allershausen hat einen Gesamtverbrauch von 24 Mio. kWh jährlich. Produziert werden zur Zeit über Photovoltaik 1,9 Mio.kWh, durch Wasserkraft 162.000 kWh und durch Biogasanlagen in Allershausen 3,1 Mio. kWh; in Aiterbach sind es 780.000 kWh. Nachdem der Landkreis Freising sich zum Ziel gesetzt hat, bis zum Jahre 2035 den kompletten Stromverbrauch aus erneuerbaren Energie zu bestreiten, verbleiben für Allerhausen noch

ca. 18 Mio kWh.

 

Unser Energiebeauftragte Richard Dinkel berichtete von einem Gespräch mit einem Vertreter von EON über die Umrüstung der Straßenlampen. Im Gemeindebereich stehen 564 Brennstellen. Davon sind ca. 220 Peitschenlampen mit 1 bis 2 Leuchtstofflampen im Einsatz. Hierfür könnte eine Umrüstung mit einer Thermoröhre erfolgen. Die Einsparung beträgt ca. 30.000 kWh im Jahr.

Außerdem befinden sich im Gemeindebereich eine Anzahl von Bavarialampen, die laut EON auf LED Technik umgerüstet werden können.

Ein Absenken der Lampen ab Mitternacht könnte ebenfalls enorme Einsparungen bringen.

Auch die öffentlichen Einrichtungen müssen beim Stromsparen sensibilisiert werden. Herr Dinkel wird dies in der nächsten Zeit angehen.

 

Mit der heutigen Technik gibt es viele Möglichkeiten um Strom zu sparen.

Unter dem Motto:     Energiewende ist auch Energiesparen!

Die Gemeinde Allershausen geht mit gutem Beispiel voran.

 

Keiner will Atomstrom - Biogasanlagen, Windräder und Photovoltaikanlagen stehen in Kritik. Aber woher soll der Strom aus unserer Streckdose kommen?

Es gibt auch viele Möglichkeiten um Energie im eigenen Haushalt zu sparen.

 

Die PFW bieten im November 2012 für alle Bürger einen Vortrag mit Herrn Johannes Hofmann, Sachgebietsleiter Umweltschutz im Landratsamt Freising, zu dem Thema Energieeinsparung an.

Der Termin wird noch rechtzeitig über die Presse bekannt gegeben.

09.07.2012 Fuchswirt Allershausen

Am 9. Juli 2012 fand um 19.30 Uhr wieder ein gut besuchter Stammtisch beim Fuchswirt Allershausen statt, um über aktuelle und kommunale Ereignisse zu informieren:



1. Internetauftritt

Die Internetseite der PFW wurde durch Nina Huber überarbeitet und neu gestaltet. Die Anwesenden finden die Farbgebung sehr ansprechend und die Unterteilungen sind optisch gut aufgegliedert. Teilweise sind die Texte noch zu lang, dies wird in Kürze verändert.

2. Termine

Aufgrund der im letzten Jahr gemachten Erfahrungen in den Ortsteilen werden die Stammtische künftig wieder nur in Allershausen beim Fuchswirt durchgeführt mit einer Ausnahme:

Wunschgemäß wird in Leonhardbuch ein Stammtisch abgehalten, und zwar am 12.11.2012, 19.30 Uhr, im Feuerwehrhaus.

3. Kreisel in Oberallershausen

Um die Ortseinfahrt Allershausen zu verschönern, soll nun die Neugestaltung des Kreisels im Herbst 2012 vorgenommen werden. Sie steht unter dem Motto: „Allershausen soll schöner werden“!

4. Ergebnisprotokoll der PFW-Radltour 2011

Herr Dinkel berichtet, dass nur noch einige wenige Punkte von unserer Radltour im letzten Jahr zu erledigen sind. Alle anderen Punkte wurden bereits durch die Verwaltung bzw. Bauhof abgearbeitet.

 Folgende Anmerkungen hierzu:

 Tünzhausen

-       An der Mauer tritt durch den Gehweg Wasser aus. Dies muss von der Verwaltung noch erledigt werden.

-       Der Spielplatz in Tünzhausen wird wie alle anderen Spielplätze in Allershausen turnusgemäß gemäht.

-       Der Weidenrückschnitt höhe Feuerwehrhaus wird erst nächstes Jahr vorgenommen.

 Schroßlach:

-       Schrottautos stehen ohne Zulassung auf der Straße, eine Überprüfung durch Verwaltung wird vorgenommen.

Breimannfeld:

-       Zählgerät wegen Lkw-Verkehr ist momentan aufgestellt.

 Kienbergerstraße:

-       Entlang der Reihenhäuser sollen die Parkplätze evtl. auf die andere Straßenseite verlegt werden. Dies wird bei der nächsten Verkehrsschau mit der Polizei besichtigt. Alternativ wäre ein kurzes Halteverbotsschild als Ausweiche.

5. Termin Radltour 2012

            Die nächste Radltour findet am Samstag, 22.9.2012, ab 9.00 Uhr, statt.

Folgende Bereiche werden angefahren: Allershausen Weiherwiesen, Amperfeld II, Eggenbergerfeld, Leonhardsbuch, Eggenberg, Schroßlach, Laimbach. Genaue Zeiten siehe unter Aktionen/Termine.

6. Umrüstung der Lampen

Ein Privatunternehmen, das an Herrn Dinkel herangetreten ist, sollte ein unverbindliches Angebot auf Umrüstung der Straßenlampen auf LED vorlegen. Das Preis-Leistungsverhältnis gegenüber EON sollte geprüft werden.

Das Privatunternehmen würde der Gemeinde Allershausen eine Musterstraße anbieten. Hierfür würde sich das Sportgelände eignen. 2. Bürgermeister Richard Dinkel wird die Sache weiter verfolgen.

7. Datenverkauf:

Das aktuelle Thema über den Verkauf von Adressdaten wurde angesprochen. Bürgermeister Rupert Popp versichert, dass dies in der Gemeinde Allershausen, sofern es nach ihm geht, nicht der Fall sein wird.



14.05.2012 Fuchswirt Allershausen

Am 14.05.2012 trafen wir uns zum Stammtisch um 19:30 beim Fuchswirt in Allershausen, um über die aktuellen, kommunalen Ereignisse in Allershausen zu sprechen:

  1. Ferienspiele: Die Parteifreien machen wieder mit einem Programmpunkt mit, noch Uneinigkeit besteht über die Veranstaltung. Es sind aber mehrere spannende Varianten zur Auswahl. Terminvorschlag wäre der 08.08., dieser sollte mit dem Jugendtreff abgesprochen werden.
  2. Straßenbeleuchtung: Herr Dinkel hat sich über energiesparende Alternativen zur bestehenden Beleuchtung informiert. Es gäbe die Möglichkeit, bestehende Peitschenlampen mit anderen Leuchtmitteln auszustatten. Sinnvoll wäre es, einen „Probebereich“ anzulegen, um das Ergebnis zu testen. Anbieten würde sich das Umfeld der MZH. Herr Dinkel stellt dazu einen Antrag im Gemeinderat.
  3. Schilderung: Die Arbeiten an dem Werbekonzept der Gemeinde schreiten voran, es soll eine „Referenzstrecke“ zur MZH ausgeschildert werden, um eine Vorstellung zu vermitteln.
  4. Yaskawa: Die Kanal-/Straßenbauarbeiten sind soweit abgeschlossen, dass der Verkehr wieder voll fahren kann. Der Terminplan ist somit perfekt eingehalten.
  5. Yaskawa: Der Neubau wird planmäßig im August fertiggestellt und für Oktober ist eine große Einweihung vorgesehen.
  6. Straßensanierung Mühlbachstr.: Mitte Juni werden die Vergaben stattfinden, dann möglichst zügig die Arbeiten durchgeführt. Die Arbeiten an den Wasserleitungen und der Ringschluss werden in diesem Zuge mit ausgeführt.
  7. Kinderhaus an der Kirche: Auch hier wird der Zeitplan eingehalten. Es wird im August bezugsfertig sein, somit kann das neue Kindergartenjahr im neuen Gebäude wie geplant starten. Im Herbst wird vermutlich die offizielle Einweihung stattfinden.
  8. Brücke am Mühlbach: Nach den letzten Berechnungen werden sich die Kosten hierfür deutlich erhöhen. Dies erklärte der Ingenieur mit den gestiegenen Stahlpreisen und der Mengenmehrung. Der Gemeinderat hatte sich zähneknirschend dennoch dafür ausgesprochen.
  9. Hochbehälter Schrosslach: Die Fassade des Gebäudes wird mit Sandwich- Platten ausgeführt. Außenfarbe „diskret-grün“, Dach grau.
  10. Medikamenten-Entsorgung: Es besteht allgemeine Unsicherheit drüber, wie Medikamente „ökologisch korrekt“ entsorgt werden können. Darf man sie einfach in den Restmüll geben? Herr Dinkel wird sich beim Landratsamt erkundigen, die Informationen könnte man in einem Artikel in den AN veröffentlichen.
  11. Termine: Für den diesjährigen Radelausflug im Herbst und den PFW- Stammtisch in Leonhardsbuch müssen die Termine noch festgelegt werden. Dies soll beim nächsten Treffen am 09.07.2012 festgelegt werden.