Am 9.5.2016 um 19.30 Uhr fand wieder ein Stammtisch beim Fuchswirt Allershausen statt.

Über folgende Themen informierte Bürgermeister Rupert Popp und der Sprecher der PFW, 2. BGM  Martin Vaas:


1.    Berichte aus den Arbeitskreisen

Arbeitskreis Kultur – Martin Vaas:

Am 19.11.2016 wird ein Improvisationstheater „Bühnenpolka“ zu sehen sein. Kartenvorverkauf beginnt im Mai.

Alle Vereine wurden von der Gemeinde nochmals informiert, dass auf der Homepage des AK Kultur nicht nur die Termine, sondern auch Beschreibungen der Veranstaltungen veröffentlicht werden können.


Arbeitskreis AK Verkehr und Gewebe – Martin Vaas:

Für den Herbst 2016 ist wieder ein Treffen der Gewerbetreibenden geplant.
Eine beleuchtete Hausnummerntafel für das Gewerbe wurde als Muster von der Fa. Masell in der Freisinger Str. am Hotel Huber Hof angebracht.


2.    Bienenweide

Laut Hr. Maino vom Landschaftspflegeverband ist der Boden für die Aussaat einer Bienenweide noch zu überdüngt. Deshalb wurde nochmals Roggen angesät, um die Überdüngung zu reduzieren. Die Aussaat der Bienenweide ist für 2017 geplant.


3.    PFW informiert

Für den 14.11.16 ist ein Vortrag zum Thema „Das Stadtteilauto in größeren Gemeinden“  geplant.


4.    Ausflug PFW

Frau Gründel erinnert nochmals an den Ausflug am 13.5.16 zum Bauernhof -Museum in Ebersbach.


5.    Betreutes Wohnen

Als Nachbarn des geplanten Neubaus in der Abt-Josef-Straße haben Frau Sixt, Frau Kröner und Frau Solsbach ihre Bedenken gegen den geplanten Neubau vorgebracht. Nach einer sehr kontrovers geführten Diskussion wurde von Bürgermeister Popp zugesichert, vor der Behandlung im Gemeinderat, ein Treffen aller Beteiligten vor der offiziellen Beschlussfassung im Gemeinderat
zu organisieren.

 

 

Martin Vass
Sprecher PFW

 

Am 13. März 2016 um 19.30 Uhr fand der Stammtisch beim Fuchswirt Allershausen statt. Über folgende Themen informierte Bürgermeister Rupert Popp und Sprecher der PFW Martin Vaas:

1.    Berichte aus den Arbeitskreisen

Arbeitskreis Jugend – Huber Nina:
-    Wie bereits beim letzten Treffen berichtet, wurde eine Umfrage bei allen Vereinen und Organisationen zur Jugendarbeit durchgeführt. Der Rücklauf dieser Umfrage war sehr positiv.
Fazit der Umfrage:
•    Ein Austausch unter den Vereinen wird gewünscht.
•    Ein Netzwerk sollte aufgebaut werden.
•    Mehr Zusammenarbeit im Bereich Jugend ist wünschenswert


Arbeitskreis Kultur – Peter Colombo:
-    Auf die neue Homepage des AK Kultur wurde nochmals hingewiesen. Alle kulturellen Veranstaltungen sind hier veröffentlicht.
-    Es werden auch Fahrten zu kulturellen Veranstaltungen angeboten.
-    Am 24.04.2016 kommt Wolfgang Krebs nach Allershausen. Karten sind noch erhältlich.
-    Am 19.11.2016 wir ein Improvisationstheater „Bühnenpolka“ zu sehen sein.
Kartenvorverkauf beginnt im Mai.
-    Die Planungen für das nächste Jahr 2017 laufen bereits und es sind wieder drei aufeinanderfolgende Kulturtage geplant – wie im Jubiläumsjahr 2014.


Arbeitskreis Kindergarten-Hort – Ursula Kopp:
-    Es fand keine AK-Sitzung seit dem letzten Treffen statt.
-    Der Tag der offenen Tür aller Betreuungseinrichtungen war von den Familien sehr gut besucht.
-    Nach derzeitigem Stand sind sehr viele Kinder für das nächste Kindergartenjahr angemeldet. Es stellt sich die Frage, ob alle dreijährigen Kinder, die im Herbst geboren sind, untergebracht werden können. Problempunkte sind die geburtenstarken Jahrgänge und auch die Kinder der Asylbewerber berücksichtigt werden müssen. Bevor ein Plan B von der Verwaltung hervorgezaubert wird, müssen noch einige Faktoren abgeklärt werden. Bürgermeister Popp, Verwaltung und Arbeitskreis stehen hier laufend in Kontakt.

    
Arbeitskreis Ü 60 – Christine Kreß:
-    Zum Projekt „Betreutes Wohnen“ kann mitgeteilt werden, dass die Verträge zwischen Kirche und Investor geschlossen sind. Heuer soll noch der Rohbau mit der Tiergarage erstellt werden und im Jahre 2017 erfolgt hoffentlich die Fertigstellung.  


Arbeitskreis Verkehr und Gewerbe – Martin Vaas:
-    Stellvertretender Bürgermeister Martin Vaas berichtet, dass die vorgesehenen Infopoints nur in der Gemeindeverwaltung und in der Mehrzweckhalle aufgestellt werden. Durch diese Standorte wird die Auslegung von Broschüren erleichtert und auch die Fremdwerbungen kontrollierbar.
-    Ein Flyer für Gastwirtschaften und Hotels ist zurzeit in Arbeit.


Arbeitskreis Neue Ortsmitte:
-    Bürgermeister Rupert Popp berichtet, dass alle Bäume gefällt sind und in der nächsten Gemeinderatssitzung werden die Tiefbauarbeiten vergeben. Der offizielle Baubeginn ist der 4. April. Vorher muss -zur Entlastung unserer Kläranlage- das Oberflächenwasser der Staatsstraße in die Glonn verlegt werden.
Weiter wurde vom Arbeitskreis angeregt, für Elektromobile und auch Elektrofahrräder eine Ladestation im neuen Areal zu installieren. Dies soll gegenüber dem Parkplatz vom Supermarkt erfolgen.
Wir haben auch an unsere Kinder gedacht und einen interessanteren Spielplatz eingeplant.
Das Kriegerdenkmal wird im April abgebaut und im Bauhof eingelagert.  
Aufgrund vieler Nachfragen, wie das Areal künftig aussehen soll, wird eine große Bautafel mit Plänen errichtet.

 
2. Straße zwischen Unterkienberg / Aiterbach

Das Bankett entlang der Straße zwischen Unterkienberg und Aiterbach soll erneuert werden. Momentan sind immer viele Reparaturen durch den Bauhof erforderlich. Der Gemeinderat hat nun beschlossen, diesen schlechten Zustand des Seitenstreifens zu verbessern. Das Bankett soll mit einem neuen Verfahren aus Betongemisch befestigt werden und eine Dauerhaftigkeit von 15 Jahren gewährleisten. Die Straße bleibt in ihrer ursprünglichen Breite und wird mit Markierungsstreifen versehen.


3. Helferkreis Asyl

Auf der Internetseite der Gemeinde Allershausen gibt es nun Mitteilungen, was die Nachbarschaftshilfe ganz dringend für die Asylbewerber benötigt.
Also wer Interesse hat mitzuarbeiten oder irgendwelche Sachspenden abgeben will, kann sich hier informieren.

Momentan wird ganz dringend gesucht:
-    Verkehrssichere Kinderfahrräder
-    Kinderfahrradhelme
-    Personen für Deutsch-Kurse

   
4.  Informations-Fahrt der PFW

-    Anna Gründel hat einen Vorschlag zum Besuch des „Bauernhof-Museums“ in Ebersbach gemacht.

Kurzer Einblick:
Durch den Arzt und begeisterten Sammler Dr. Alois Kammermeier entstand in Ebersbach im Glonntal ein einzigartiges Ensemble von Baudenkmälern.
1983 und 1996 rettete er zwei alte  BAUERNHÄUSER AUS DEM 18. JH. vor dem Abriss, indem er sie abtragen und auf seinem Grundstück wiederaufbauen ließ. Das „Doimerhaus“ aus Günzenhausen bei Au in der Hallertau und das „Schusterhäusl“ von Pasenbach aus dem Landkreis Dachau fanden in Ebersbach eine neue Heimat und Nutzung. Nach und nach kamen ein Backhäusl, ein Taubenkobel, ein Bienenstand und zwei Bauerngärten dazu, darunter der sogenannte „Strabo“-Garten, eine  REKONSTRUKTION EINES HISTORISCHEN GARTENS. Damit zeigt die Familie Kammermeier, dass sich Altes durchaus mit Neuem verträgt und dass man Baudenkmäler mit zeitgemäßem Anforderungen bewohnen kann

-    Termin:        Freitag, 13. Mai 2016
-    Abfahrt:        17.00 Uhr am Volksfestplatz Allershausen
-    Anmeldung:    bis 11.05.2016 bei Anna Gründel,
-    Tel.: 6428, Mail: Annagruendel@yahoo.de
-    Kosten:        Eintritt - ca. 2,50 €/Person
-    Fahrt:        Gemeindebus/Fahrgemeinschaften/ bei viele
            Anmeldungen evtl. Bus

Nach der Besichtigung ist eine gemütliche Einkehr/Brotzeit in der Umgebung geplant.

Am 11. Januar 2016 um 19.30 Uhr fand der Stammtisch beim Fuchswirt Allershausen statt. Über folgende Themen  informierte Bürgermeister Rupert Popp und Sprecher der PFW Martin Vaas:

1.    Berichte aus den Arbeitskreisen

Arbeitskreis Jugend – Stefan Zandt:
-    Es fand keine AK-Sitzung seit dem letzten Treffen statt.
-    Zurzeit läuft eine Umfrage in allen Vereinen über deren Jugendarbeit.


Arbeitskreis Kultur – Peter Colombo:
-    Für eine Kunsteisbahn auf dem Volksfestplatz werden gerade Kostenangebote eingeholt. Die Eisfläche sollte in der Zeit von den Weihnachtsferien bis evtl. Ende Februar aufgestellt werden – je nach Witterung. Die Fläche soll 15 x 30 m betragen und die Nutzung ist vormittags für Schulen und Kindergärten vorgesehen, am Nachmittag steht sie dann zur freien Verfügung (Eislauf, Eisstockschießen etc.).
-    Seit kurzer Zeit gibt es eine neue Homepage „Kunst und Kultur Allershausen“. Hier sind alle Termine der Veranstaltungen von ortsansässigen und auch  auswärtigen Vereinen aufgenommen.


Arbeitskreis Kindergarten-Hort – Ursula Kopp:
-    Es fand keine AK-Sitzung seit dem letzten Treffen statt.
-    Im November war der gemeinsame Martinsumzug aller Kinderbetreuungseinrichtungen mit gutem Besuch.
-    Die Kinderwerkstatt auf dem Christkindlmarkt kommt auch bei den Kindern immer sehr gut an.
-    Am 20.02.2016 ist der Tag der offenen Tür aller Betreuungseinrichtungen und anschließend findet am 22.2. / 23.2.2016 die Anmeldung für das neue Kindergartenjahr statt.
-    Der Spielplatz in den Weiherwiesen ist fast fertig – es fehlen nur noch Kleinigkeiten. Ansonsten ist er sehr gut gelungen.  

    
Arbeitskreis Ü 60 – Christine Kreß:
-    Christine Kreß steht momentan mit der Dr. Ahr in Verbindung, ob dessen Praxis nicht in das neue Projekt „Betreutes Wohnen“ verlegt werden könnte. Dies wäre ein sehr guter Standort.
-    Weiter steht der Arbeitskreis mit dem Initiator für das Projekt „Betreutes Wohnen“ in Verbindung und möchte versuchen, ob in der Anlage auch eine größere Wohnung für eine Wohngemeinschaft möglich wäre. Die Nachfrage für solche Wohngemeinschaften steigt und ist für rüstige Rentner gedacht.  


Arbeitskreis Verkehr und Gewerbe – Martin Vaas:
-    Stellvertretender Bürgermeister Martin Vaas berichtet, dass der Arbeitskreis sich nochmals mit den Infopoints und Broschüren-Ständer befasst. Ebenfalls sollen neue Informationstafeln für Veranstaltungen an den Ortseingängen aufgestellt werden.
-    Ein neuer Steg über die Glonn von der Reckmühle zum Glonnpark soll verwirklicht werden. Diverse Gespräche finden bereits statt.


 
2. Wasser- und Abwassergebühren

Bürgermeister Rupert Popp gibt bekannt, dass die Wasser- und Abwassergebühren ab Januar gesenkt werden können.
Der Grund hierfür ist, dass die Gemeinde viele Investitionen in diesem Bereich der Wasser- und Abwassersysteme getätigt hat. Die laufenden Kosten konnten somit gesenkt werden und das kommt unseren Bürgern zugute.

Wassergebühren        1,10 €/m³     ab 01.01.2016
                    1,12 €    /m³    vorher

Abwassergebühren     1,13 €/m³    ab 01.01.2016    Trennsystem
                    1,40 €/m³    vorher

                    1,28 €    /m³    ab 01.01.2016    Mischsystem
                    1,59 €    /m³    vorher

 

3. Integriertes kommunales Entwicklung-Konzept (IKEK)

Dieses Programm läuft über das Städteförderprogramm. Die Fördermittel werden nur ausbezahlt, wenn sich mehrere Gemeinden zusammenschließen und ein Entwicklungskonzept für die nächsten 20 Jahre erarbeiten. Dieses Konzept muss auch einen realistischen Hintergrund haben, also keine „Spinnereien“. Die Gemeinde Allershausen, Fahrenzhausen und Kranzberg haben sich für dieses Programm zusammengeschlossen. Die Gemeinde Allershausen hat bereits einige Vorschläge im Visier.
Auch unsere Neue Ortsmitte ist bereits in dem Programm enthalten und diese Fördermittel sollten nicht in den Sand gesetzt werden.


    
4.  Verschiedenes

-    Der Parkplatz und die Bushaltestelle am Ortseingang von Aiterbach wird vermehrt von Lkw belagert.
Das wilde Parken, besonders durch Lkw tritt in letzter Zeit vermehrt im gesamten Gemeindebereich auf. Eine Lösung kann hier momentan nicht gefunden werden.